Elive 3.8.17 **UPDATE**

Die dunkle Jahreszeit beginnt und somit finden wir auch wieder etwas Zeit für Linux OS Tests. Dieser Test soll dann dem aktuellen Elive gewidmet werden.

Von der Homepage:

Elive is a non-commercial, cost-free operating system made for the daily use; a much fasterfriendlier, and feature-rich replacement of your high cost and ineffective default OS.

Turn that up to 15-year-old equipment into a high-performance machine with a dazzling interface. Entirely customizable to meet your needs while remaining lightweight and beautiful.

Elive can be up and running in 2 minutes without the need to install it, choose the language and the desired options to get the maximum performance, or just let Elive auto-detect them for you.
Because the user experience is our top priority, we provide a very intuitive experience which anybody can use, by keeping the interface simple and not over-saturated with options, while providing many automated tools.

Elive is based on Debian, so it inherits the stability and reliability that Debian is famous for. The customized Enlightenment desktop is ultra-fast and perfectly stable. You can count on Elive to work day after day without issues.

Comes with a full suite of applications, whether for work or for pleasure. It offers everything from a complete office suite, tools, games, and multimedia. You can enjoy watching movies or making your own. Professional video editor, graphic design, media center, or even recover files from formatted disks. Make 3D animations, edit and manipulate audio, image files, and so much more.

Download:

Leider kann man die ISOs nicht so einfach runter laden, man muss sich erst dort per Mail Adresse „anmelden“ und bekommt dann, nach einer Verifikationsmail einen Downloadlink (ich warte noch auf meinen!) und für die 64 BIT Version ist eine Donation oder alternativ ein Review benötigt. Ist also leider nicht so gut geeignet für ein „ich teste es schnell mal“ – was ich schade finde. Leider kann ich hier auch erst weiter berichten, wenn ich dann endlich mal den Download Link erhalten habe und es endlich auf ein altes HP Laptop installieren kann!

UPDATE:

Nach einem Tag kam dann auch die versprochene Mail mit den Download Links, also frisch ans Werk.

Installation:

Die erste Installation machte ich wie gewohnt in einer VM, da stammen auch die folgenden Screenshots her.
Das ISO bietet einem schon mal die aktuelle BETA als auch eine ältere STABLE Variante an, das finde ich schon mal klasse gemacht.
Während das System bootet, werden nicht nur schicke Animationen ausgeführt, auch erkannte Treiber und Sprachen werden gleich Live geladen.
Ja, es ist BETA Software, dazu aber später mehr. Finde aber gut, dass man nochmal explizit drauf hingewiesen wird!
Nach kurzer Zeit findet man sich auf dem Desktop der Live Umgebung wieder, hier müssen erstmal einige Einstellungen gemacht werden, nix schlimmes!
Allerdings übertreiben sie es mit den Abfragen ein wenig, man ist erstmal ein paar Augenblicke nur mit dem durchklicken durch diverse Fragen beschäftigt.
Die Leute, die die Installation Routine programmiert haben, hatten auf jeden Fall viel Humor. Es werden hier „Atome im Universum“ sortiert und „Daten mit Lichtgeschwindigkeit“ übertragen.
Mir erschließt sich auch nicht, warum man dieses fette CD Symbol auf den Desktop packt um damit einen Musik Player im Denon Style zu starten….
Ein großer Teil der Installation läuft in einem Terminal Fenster, was ich recht sexy finde, so bekommt man gut mit, was das System macht.
Nach einigen Minuten warten ist die Installation dann auch fertig. Das System will neu starten, was bei mir weder in der VM noch auf Hardware klappte, leider – also musste ich die VM „hart“ restarten.
Dafür wird man aber nach einem fixen Neustart mit einer super schicken und vor allem sehr schnellen Oberfläche erfreut. Leider ist auch hier wieder das fette CD Symbol auf dem Desktop – der Denon Style Medien Player.
In meiner VM laufen die Versionen super stabil und vor allem schnell, leider konnte ich es auf meinem alten HP Elitebook 2530p nicht zum booten überreden. Auch die Hilfe/Forums Seiten geben ausser „Bitte UEFI abstellen“ nicht viel her. Hoffe ich erreiche einen der Maintainer und kann es doch noch zum fliegen kriegen, denn mir gefällt dieses OS wirklich gut.
Achja, fast vergessen. Beziehen könnt Ihr das OS auf der Homepage von eLive.
UPDATES werden also noch folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.